Unser Schulleben

Gemeinsames - Gesundes - Frühstück

Die Grundschule Niederbiel hat das „Gesunde Frühstück“ zum Schuljahr 2016/2017 umgestellt.

Bisher haben wir alle 4 Wochen freitags ein gemeinsames, großes Frühstück in der ersten großen Pause für alle Schüler angeboten.

Nun können alle Schüler von Dienstag bis Donnerstag von 7.00 Uhr-7.45 Uhr unter Anleitung gemeinsam frühstücken. Der Kostenbeitrag beträgt 1,00 €.

Das Gemüseangebot wird vom Filialleiter des Leuner Rewe-Marktes Herrn Hagner der Schule freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Frühstück wird von den Betreuungskräften Daniela Lassahn und Gabi Schöndorf organisiert.
Durch das morgendliche Frühstück haben die Kinder die Möglichkeit gemeinsam und in angenehmer Atmosphäre zu frühstücken. Hierbei tauschen sie sich aus und nehmen nicht gleich am Morgen vor dem Schulstart zu viel Süßes zu sich.

Download Ernährungsinformation der Grundschule Solms-Niederbiel

Grundschule Niederbiel Essensbereich

Unsere Schulbibliothek

Die Grundschule Niederbiel ist seit 2012 eine Zweigstelle des Informations- und Mediennetzwerks der Medienzentren und Schulen (IMeNS) im Lahn-Dill-Kreis.

Seit dem Schuljahr 2012/2013 gibt es im Rahmen der Leseförderung sogenannte "Lesepausen", d.h. die Kinder können die Schulbücherei montags bis donnerstags jeweils in der ersten großen Pause zum Schmökern nutzen.

Die Ausleihe findet dienstags und donnerstags ebenfalls in der ersten großen Pause statt. Unsere "Bücherfee" Stefanie Buschmann wird dabei von unseren fleißigen Bibliothekshelferinnen und -helfern aus dem vierten Schuljahr unterstützt.

Grundschule Niederbiel Bibliothek

Leseförderung an unserer Schule

Lesen spielt eine entscheidende Rolle für die intellektuelle Entwicklung des Menschen.

Aktuelle Studien belegen jedoch, dass

  • unsere Kinder und Jugendlichen immer weniger gern zum Buch greifen,
  • Fernsehen und Computer dem Buch immer mehr den Rang ablaufen,
  • Bücher in vielen Kindern keine Neugier wecken, sondern eher eine gelangweilte Ablehnung auslösen,
  • manche Kinder nicht gelernt haben, wie man mit einem Buch umgeht,
  • als Konsequenz aus dieser Leseträgheit sowohl Lesefähigkeit als auch Ausdrucks- und Sprachkompetenz unserer Schüler im Vergleich zu früheren Zeiten an Qualität eingebüßt haben.